28.05.2017, 18:38

GTA IV - Allgemein

Allgemein Es ist soweit, nach einer herausragenden Trilogie mit GTA3, Vice City und San Andreas geht GTA in die nächste Runde. Genau genommen ist GTA IV der Nachfolger von GTA: San Andreas, der aber mit seinem Vorgänger nicht viel zu tun hat. Neue Stadt, neue Charaktere, neues Zeitalter und sogar eine neue Grafik hat Rockstar dem Spiel spendiert. Doch was ist GTA IV eigentlich? Wir haben für euch die wichtigsten Fakten in einem kleinen Artikel zusammengetragen, Screenshots und Trailer zusammengestellt, sowie die aktuellen Infos zur PC Version
 
Was ist GTA IV?

Allgemein GTA IV ist der mittlerweile sechste Teil der Grand Theft Auto Serie (Erweiterungspacks und PSP Versionen nicht mitgezählt), und die Fortsetzung der GTA3 Trilogie. Weder inhaltlich noch grafisch wird allerdings an die Vorgänger angeknüpft, sondern eine neue Story mit neuen Charakteren in einer jedoch vom Namen her bekannten Umgebung - dem New York Verschnitt Liberty City - aufgebaut. Als Hauptcharakter haben wir es diesmal mit Niko Bellic zu tun, der aus irgendeinem östlichen Teil Europas eingewandert ist und dem ihr helfen dürft, sich durch Liberty zu kämpfen. Als Zeit wurde diesmal die Gegenwart anvisiert, was dem ganzen zusätzlich zur Grafik noch ein wenig mehr Realismus verleiht.
Als Release Datum war ursprünglich der 26. Oktober angesetzt, allerdings hat Rockstar Games das Spiel aus Zeitmangel erst am 29. April 2008 veröffentlicht. Erstmals wurde das Spiel auch auf zwei Konsolen gleichzeitig herausgegeben, Sonys Playstation 3 und Microsofts Xbox360, und das ganze in zwei Versionen, einmal wie gewöhnlich das Spiel selbst, und einer Special Edition, die neben dem Spiel einen Safe im GTA IV Stil enthält, ein Buch mit Artworks, eine Soundtrack CD "The Music of GTA IV", einen Schlüsselanhänger und einer Sporttasche. Diese Special Edition ist gleichzeitig mit der normalen Version erschienen und hat für beide Systeme 89,95€ gekostet.

PC Version

Auch wenn es ursprünglich hieß, dass es keine PC Version geben wird, gab Take2 im August bekannt, dass am 21. November GTA IV auch für den PC erscheinen wird. Das Datum wurde aber, wie auch schon bei der Konsolenversion, verschoben, der neue Termin ist jetzt der 3. Dezember.

Minimale Systemanforderungen:

Windows Vista - Service Pack 1 / XP - Service Pack 3
CPU: Intel Core 2 Duo 1.8 Ghz, AMD Athlon X2 64 2.4Ghz
Arbeitsspeicher: 1.5 GB RAM
16 GB freier Festplattenplatz
Grafikkarte: 256 MB NVIDIA Geforce 7900 / ATI Radeon X1900

Empfohlene Systemanforderungen:

Windows Vista - Service Pack 1 / XP - Service Pack 3
Intel Core 2 Quad 2.4 Ghz, AMD Phenom X3 2.1 Ghz
Arbeitsspeicher: 2 GB RAM (Windows XP) 2.5 GB RAM (Windows Vista)
18 GB freier Festplattenplatz
Grafikkarte: 512 MB NVIDIA Geforce 8600 / ATI Radeon 3870


[nach oben]

Media

Screenshots:
Mehr Screenshots findet ihr in der GTA IV Screenshot Galerie

Trailer:
Good Lord, What Are You Doing? (März 2008)
mehr…

[nach oben]

Fakten

Gegenüber den Vorgängern hat sich in GTA IV vieles verändert, so viel, dass wir es hier in einem kleinen Artikel zusammengefasst haben. Fangen wir mal mit dem Hauptcharakter, Niko, an…

Nikos Fähigkeiten

Niko soll - wie auch CJ in San Andreas - wieder schwimmen können. Dazu soll er ein hervorragender Schütze und Boxer sein, zu Fuß kann er in drei verschiedenen Geschwindigkeiten gehen - normal laufen, joggen und rennen. Beim Rennen soll sich Niko richtig in die Kurve legen, und auch beim bergauf-, bzw. bergablaufen soll er sein Gewicht realistisch verlagern. Laufen kann Niko erstmals in alle Richtungen, d.h. nicht nur geradeaus, links und halb links etc., sondern auch alles was dazwischen liegt. Dazu sollen die verschiedenen Untergründe unterschiedliche Laufgeräusche abgeben, z.B. soll Kies anders klingen als Asphalt. Eine weitere Neuerung ist das Klettern. Zäune und Mauern waren in San Andreas schon begrenzt möglich, doch jetzt sind erstmals auch Telefonmasten und Bäume drin. Auch das Entlangschleichen an Wänden im Splinter-Cell style soll möglich sein, Niko kann dabei auch seine Waffe gezückt halten.

Nicht auffallen um jeden Preis

Die Zeiten in denen man mit gezogener Minigun durch die Gegend laufen konnte sind vorbei, wenn Niko mit einer Waffe herumläuft sorgt er für enormen Aufruhr und hat auch gleich Ärger am Hals. Auch Autos sollten nicht mehr ganz so offensichtlich geklaut werden, denn wem würde es nicht auffallen, wenn mitten auf der Straße ein Fahrer aus seinem Auto gezogen wird, ein Fremder einsteigt und mit quietschenden Reifen davon fährt? Der Polizei sicherlich, deswegen kann Niko Taxi fahren, um etwas unbemerkter zu bleiben. Nimmt er auf der Rückbank Platz, kann mit (A) [Xbox Taste] die Fahrt übersprungen werden, mit (X) dem Fahrer mehr Geld gegeben werden, sodass er schneller fährt und mit (Y) kann man das Taxi verlassen (bzw. einsteigen). Normalerweise muss auf der Karte der Zielpunkt markiert werden, ist Niko aber z.B. ins Krankenhaus muss, bzw. einen anderen wichtigen Ort, Verstecke etc. gehören da sicher auch dazu, kann er das dem Fahrer sagen, ohne den Ort aufwändig auf der Karte suchen zu müssen. Ein kleines Gimmick dabei, pfeift Niko nach einem Taxi kann es vorkommen, dass nicht gleich das erste hält. Wo wir gerade bei nicht auffallen sind, Drive-Bys sind jetzt auch mit normalen Pistolen möglich, nicht nur mit Schnellfeuerwaffen. Manchmal muss man eben bemerkt werden. Kommt es dann soweit, kann man sein Auto wie gewohnt in einem Pay'n'Spray um lackieren lassen, wie genau das diesmal funktioniert ist noch nicht klar.

Ist mal kein Lackiershop in der Nähe, bleibt nichts anderes übrig als eine kleine Verfolgungsjagd, bis man etwas zum Untertauchen gefunden hat. Aber auch das geht nicht ewig, denn angeblich schaden lange Verfolgungsjagden auf Dauer der Radaufhängung. Was an diesem Gerücht dran ist, werden wir noch aber noch sehen. Sollte Niko bei der Verfolgungsjagd noch mehr Schaden anrichten, z.B. Passanten oder Polizisten überfahren, kommen wie gewohnt ab drei Sternen Hubschrauber, später FBI und SWAT. Ob dann auch ab einem gewissen Punkt Panzer durch Liberty City kreuzen, bleibt offen. Wo man die aktuelle Anzahl seiner Sterne sehen kann ist auch noch ungeklärt, was aber aus den Artikeln der Spielemagazine hervorgeht, ist dass oben rechts eine Kontostandanzeige ist und unten links das Radar. Die Gesundheitsanzeige soll mit einem grünen Kreis, der um das Radar gezogen ist, dargestellt werden, und verfärbt sich rot wenn Niko verletzt wird. Zusätzlich zu den Stadtteilen sollen unten rechts auch Straßennamen angezeigt werden.

Das Leben in Liberty City

Passanten verhalten sich realistischer. Bei den Vorgängern war eigentlich so gut wie gar kein Leben in den Fußgängern, alle sind auf die gleiche Art gelaufen und haben sehr gleich ausgesehen. Das soll sich nun ändern, Passanten werden sich Zeitungen kaufen, Zigaretten rauchen und auch mal dort über die Straße gehen, wo man es eigentlich nicht sollte.

Auch die Autofahrer KI (=künstliche Intelligenz) wurde verbessert, in San Andreas hat man ja schon einen großen Fortschritt gesehen, Autos wurden von der Polizei verfolgt und manche Fahrer sind durchgedreht und wie wild durch die Stadt gefahren. Da die Autofahrer in Liberty City sicher kein bisschen gelassener sind, soll es zwischendurch vorkommen, dass Niko von einem Auto angefahren wird.

Mission erfüllt!

Auch die Aufträge wurden verbessert. Noch mal ein Vergleich zu den Vorgängern: man nimmt einen Auftrag an und muss diesen Auftrag fertig machen, bevor man irgendetwas anderes machen kann. So ist es jetzt möglich mehrere Aufträge gleichzeitig anzunehmen, auf seinem Handy kann Niko auf einer To Do-List nachsehen was als nächstes ansteht, und auch die Wochentage sollen eine entscheidendere Rolle spielen.

Das Handy kann auch verwendet werden um Fotos zu schießen, ob diese Fotos einfach in einer Bibliothek gespeichert werden, oder auf der Festplatte abgelegt werden, ist unklar. Waffen werden nicht mehr im Laden gekauft sondern per Handy bei Little Jacob bestellt, der dann auch gleich mit seinem Auto und vollem Kofferraum vorbeikommt. Das Handy ist also ein wichtiger Bestandteil des Spiels, der auch sehr gut integriert ist.

Außer Gefecht…

Am Zielsystem wurde ebenfalls weiter gearbeitet, so kann man jetzt auswählen, ob man automatisch oder manuell zielen will, und auch laufen und zielen bzw. schießen ist möglich. Sollte es mal eine aussichtslosere Schießerei geben, kann Niko hinter Gegenständen Deckung nehmen und blind feuern, denn den Kopf nach oben strecken um zu sehen wo man hin schießt hat in diesem Fall fatale Folgen, denn sollte Niko am Kopf getroffen werden, ist er sofort außer Gefecht, auch eine Weste, die bei den Vorgängern in solchen Fällen noch geholfen hat ist zwecklos.



[nach oben]
GTA Berlin
gtagaming
The GTA Underground
GTAPSP.com
top Copyright 2002 - 2013 GTAreactor GbR