19.08.2017, 13:13

GTA SA - Allgemein

GTA: San Andreas ist der dritte Ableger der GTA-Reihe in 3D und damit der Nachfolger zu GTA Vice City. Es wird zuerst exklusiv auf der Sony PlayStation 2 erscheinen und zwar am 26. Oktober in den USA und am 29. Oktober 2004 in Europa erscheinen.

 

Was ist GTA: San Andreas?

Cover der PS2-Version

GTA: San Andreas ist der Nachfolger von Vice City und GTA3 und damit der 5. Teil der GTA('Grand Theft Auto')-Reihe (aber weder GTA4 noch GTA3!). Rein inhaltlich allerdings, abgesehen natürlich vom genialen Gameplay, hat es mit den Vorgängern nichts gemein. Diesmal steht der Name im Titel nicht für eine Stadt, sondern für einen ganzen Staat, in dem euch drei ganze Städte erwarten - die an Los Angeles, San Francisco und Las Vegas im Sonnenstaat Kalifornien, USA, angelegt sind. Ganz so sonnig dagegen ist die Geschichte um Protagonist Carl Johnson dann doch nicht. Dieser kommt nach langjähriger Abwesendheit zurück in seine alte Nachbarschaft, da seine Mutter plötzlich verstorben ist - womit seine Probleme erst anfangen. Ihr schlagt euch fortan durch die großen Bandenkriege der früher 90er Jahre, natürlich unterstützt von Lowridern, Rap-Musik und eurer eigenen Gang. Zusätzlich soll es diesmal noch mehr Freiheiten im Gameplay geben und die Vorgänger um Längen toppen. Und wir sind zuversitzlich, was da auf uns zurollt, das ist ein Monstertruck mit verchromten Felgen, getönten Scheiben, einer dicken Anlage und ein haufen Gangstas an Bord!

[nach oben]

 

Media

Screenshots:

Mehr Screenshots findet ihr in der San Andreas Screenshot Gallerie

[nach oben]

 

Facts

Rockstar Games können's nicht lassen, sie wollen immer alles besser machen. Und wenn man sich einmal die nackten Tatsachen ansieht, scheint diese Plan auch durchaus aufzugehen - wir haben für euch alle Fakten und Neuerung in GTA: San Andreas aufgeschrieben:

Story:
Der Hauptcharakter Carl Johnson verließ seine Heimatstadt Los Santos nach dem Tod seines Bruders Brian in einem tragischen Zwischenfall, für den ihn sein älterer Bruder Sweet verantwortlich machte. Doch nach dem plötzlichen Tod von Mutter Johnson kehrt Carl aus Liberty City (der Stadt aus GTA3) nach Los Santos zurück, um an der Beerdigung teilzunehmen. Dort findet er seine leibliche Familie und seine frühere Gang zerstritten vor: seine Schwester Kendall und sein Bruder Sweet liegen sich in den Haaren, seine Gang, die Orange Grove Families, bestehend aus Sweet, dem langjährigen Freund der Familie Smoke und Ryder, haben stark an Macht auf der Straße eingebüßt. Carl hat kein Interesse daran, wieder in Los Santos zu leben, doch das ändert sich schlagartig, als ihm und seiner Gang von den korrupten Cops Frank Tenpenr und Eddie Polaski ein Mord angehängt wird. Und wie es sich für GTA gehört, entwickelt sich daraus ein Feldzug, der Carl durch den gesamten Staat führt, um seine Familie, seine Gang und sein Leben zu retten...

Allgemein:
  • Spielen wird GTA: San Andreas in den frühen neunziger Jahren, als die Kriminalität und damit auch die Gang-Aktivität ihren Höhepunkt in Kalifornien erreichte - es soll damals ungefähr 15.000 aktive Gangmitglieder gegeben haben, die sich erbitterte Kämpfe um lukrative Großstadtgebiete lieferten. Und das werdert ihr sicher auch in San Andreas zu spüren bekommen.
  • Trotzdem wird es im Spiel nicht nur um typische Gangsta-Sachen gehen, wie man leicht dein Eindruck gewinnen könnte, sondern die Story soll sich im Verlauf noch viel weiter entwickeln. Trotzdem wird dieser GTA-Teil etwas ernster werden, ohne jedoch den typischen Humor zu verlieren.
  • Für alle, die bei GTA3 und Vice City gut aufgepasst haben, wird es wohl wieder einige bekannte Gesichter und Situationen geben.
Gameplay:
  • Wie in den Vorgängern sind die verschiedenen Städte nicht sofort zugänglich, sondern werden im Spielverlauf verfügbar. Wie diese genau voneinander getrennt werden - vielleicht gibt es ja ein Erdbeben? - ist noch nicht bekannt.
  • GTA: San Andreas soll ein viel intensiveres Spielgefühl bieten, so gibt es zwar immer noch Hauptmissionen, aber nicht nur diese sind in die Story eingebettet, sondern auch Nebenmissionen, in denen man z.B. für Hauptmissionen benötigte Fähigkeiten erlernt.
  • Überhaupt sollen nun verschiedene Fähigkeiten an Bedeutung zu gewinnen, insgesamt soll es hunderte verschiedene geben, was natürlich für Abwechslung sorgt. Diese sind nicht gleich alle von Anfang an verfügbar, sondern werden Stück für Stück gelernt. Dabei fungieren die Missionen selbst als Tutorial.
  • Durch die Möglichkeit, ein komplettes Gangsterimperium aufzubauen, spielt Geld nun eine wichtigere Rolle - weshalb man nun komplette Häuser ausrauben kann. Zu diesem Zweck sind nun auch sehr viele Gebäude mit Innenräumen versehen. Das Ausrauben soll allerdings nicht ganz so einfach sein, sondern Planung und Können benötigen und dann aber auch entsprechend belohnt werden.
  • Das erworbene Geld kann dabei übrigens sowohl in ein Casino inverstiert als auch dort verzockt werden.
  • Konnte man Tommy Vercetti noch ohne Problem tagelang im Garten stehen lassen, wird das mit Carl Johnson nun schwieriger. Denn dieser muss Nahrung aufnehmen, um zu überleben. Doch wie auch im echten Leben sollte man hier auf des zu Essende achten, den zu viel Fast-Food zum Beispiel lässt den Charakter in die Breite gehen - was man sogar am virtuellen Abbild sehen kann. Doch auch wenn es soweit kommt, ist noch nicht alles verloren, denn schließlich gibt es ja noch Fitnessstudios, in denen man die unnötigen Pfunde losbekommt. Das alles wird im sogenannten Stamina Meter festgehalten, jed sportlicher Carl ist, desto schneller kann er rennen und umgekehrt - was natürlich auch wiederrum den Erfolg in Missionen beeinflusst.
  • Carl Johnson wird fähig zu sein, zu schwimmen - schließlich fungieren jetzt ja Wüsten und keine Wasserflächen mehr als Levelgrenzen.
Umgebung:
  • San Andreas wird in einem gleichnamigen Staat spielen, der an Kalifornieren angelegt ist und auch dessen drei bedeutenste Städte enthält: Los Santos (Los Angeles), San Fierro (San Francisco) und Las Venturra (Las Vegas). Dabei wird jede dieser Städte die Größe von Vice City erreichen!
  • Zwischen den Städten liegen nocheinmal Gebiete mit der Kartengröße des Vorgängers. Dabei handelt es sich natürlich nicht nur um öde Wüste, sondern dort gibt es eine eigene Vegetation, eigene Charaktere und auch eigene Spielelemente.
  • Eine Sache, die in Vice City von vielen vermisste wurde, waren sicher die Hügel. Und genau die wird es jetzt in der Stadt San Fierro, die ja San Francisco nachempfunden wurde, geben. Und da besondern das Fahren in einer solchen Umgebung Spaß macht, werden sich die Aufträge und Umgebung in dieser Stadt besondern darauf konzentrieren.
  • Sogar einen Berg wird es geben, man muss also Höhenunterschiede zwischen den verschiedenen Städten überwinden.
  • Seit Vice City wissen wir, dass Größe allein nicht mehr Spielspaß bringt. Das soll sich nun ändern, die Landschaft soll ansprechender und vorallem belebter sein - sogar in der Wüste soll es viel zu entdecken geben.
  • Es gibt nun viel mehr Innenräume, die allesamt ganz ausmodelliert sind. Schließlich spielen sie ja nun auch eine größere Rolle, wie z.B. für die Möglichkeit, ganze Häuse auszurauben. Natürlich wird man auch wieder eigene Gebäude erwerben können, wobei diese Möglichkeit nun noch stark erweitert wurde.
Waffen:
  • Das Zielen auf den Konsolenvarianten von Vice City und GTA3 war nicht immer leicht , ein Problem, dass sich durch alle Thirt-Person-Shooter zieht. Doch auch hier will Rockstar Games neue Maßstäbe setzen - zwar wurde noch nichts genaueres gesagt, doch die gute Steuerung des ebenfalls von Rockstar Games veröffentlichten Spiels Manhhunt lässt hoffen.
  • Auch der Nahkampf ohne Waffen soll nun durch neue Animationen schöner anzusehen und auch genauer zu steuern sein.
  • In Vice City gab es eine gewaltige Flut an Waffen. Bei San Andreas haben sich die Entwicklern aber nun mehr auf realitätsnahes Verhalten als auf Quantität konzentriert - was wohl auch daran liegt, dass es einfach nicht sehr viele Waffen gibt, die noch nicht im Vorgängern waren. Und auf Science-Fiction-Waffen wie Laser will Rockstar Games zum Glück nicht zurückgreifen, es wird ausschließlich in den 90er Jahren beheimatete Schießeisen geben.
  • Ein wirklich cooles neues Feature ist die Möglichkeit, mit zwei Waffen gleichzeitig zu feuern - z.B. zwei Pistolen, was eure Feuerkraft natürlich extrem erhöht.
  • Das aus FarCry bekannte Rag-Doll Feature (was bei diesem Spiel auch zur Indizierung führte) soll auch in San Andreas Platz finden - will heißen, dass tötlich getroffene Gegner realitätsnah zu Boden gehen.
Fahrzeuge:
  • Die Fahrzeugpalette soll vom Moped bis zum Flugzeug hinreichen - mit an beiden Enden erweiterter Vielfalt. Allerdings werden dabei auch viele Fahrzeuge aus den Vorgängern übernommen, die allerdings einem Lifting unterzogen wurden.
  • Die Fahrphysik wurde weiterhin verbessert, ohne jedoch zur Simulation zu werden. Schließlich liegt das Hauptaugenmerk weiterhin auf Fahrspaß bei leichter Kontrolle.
  • Ein völlig neues Fortbewegungsmittel werden Fahrräder - hier muss sich der Spieler sogar noch durch schnelles Drücken der Knöpfe "anstrengen".
Musik & Sound:
  • GTA ohne Radio ist kaum mehr vorstellbar, natürlich wird es dieses Feature auch wieder in San Andreas geben. Und zwar auch in der gewohnten Vielfalt, es wird also nicht nur Rap-Musik im Radio laufen, sondern auch wieder Rock-Stationen und ähnliches geben.
  • Zwar wollte man bei Rockstar Games noch keine Synchronsprecher nennen - große Namen seien sowieso nicht wichtig - aber man wolle doch nach Personen suchen, die den Flair der Charaktere gut rüberbringen können.
Grafik & Technik:
  • Die bereits aus den 3D-Vorgängern bekannte Streaming-Technology, die es möglich macht, die Ladezeiten bei gleichzeitig riesigen Levelausmaßen gering zu halten, wurde weiter verbessert. Das erlaubt den Entwicklern, aufwändigere und interaktivere Welten zu erschaffen.
  • Desweiteren wurde die Grafikengine so überarbeitet, dass sie nun auch Echtzeitreflektionen auf Fahrzeugen, Fenstern und Spiegeln darstellen kann. Außerdem wurde die Engine nun um verschiedene Schattenwurf-Techniken erweitert.
  • Um Gebäude lebhafter wirken zu lassen, gibt es nun verschiedene Modelle für Tag und Nacht.
  • Um den Flair der Städte möglichst gut umzusetzen, nahm Rockstar Games tausende Bilder und hunderte Filme vor Ort auf. Außerdem arbeiteten sie mit zahlreichen Persönlichkeiten zusammen, wie z.B. dem Direktor eines Cypress Hill-Videos, die ja in LA zu Hause sind.
Künstliche Intelligenz (KI):
  • Jede Person bekommt jetzt ein eigenes Verhalten und auch das aus den Vorgängern bekannte dümmliche Verhalten der Passanten soll mit über 50 verschiedenen Aktionen endgültig passé sein. So wird jetzt nicht nur die Polizei reagieren, wenn ihr einen Passanten erschießt, sondern ihr werdet auch Ärger von anderen Personen bekommen.
  • Außerdem wurden für jeden Passantentyp Dialoge aufgenommen, die von über zehn Minuten bis hin zu einer Stunde Länge reichen.
  • Nicht so geübte Spieler beschwerten sich desöfteren über die Schwierigkeit von GTA, weshalb es nun eine dynamische Schwierigkeit gibt. Schafft ein Spieler eine Mission nicht, wird diese vom Spiel vereinfacht.
  • Die verbesserte KI ermöglicht nun auch das Bilden einer eigenen Gang - und macht damit z.B. Drive-Bys mit vier Leute möglich.
[nach oben]

 

Hersteller

GTA: San Andreas wird von Rockstar North entwickelt, von Rockstar Games produziert und wird in Europa von Take2 publisht. Genau diese Konstellation entwickelte auch alle früheren Teil der GTA-Reihe. Mehr Informationen:

GTA Berlin
gtagaming
The GTA Underground
GTAPSP.com
top Copyright 2002 - 2013 GTAreactor GbR