21.11.2017, 1:41

Special - GTA 3 goes GTA: Vice City - Ein Vergleich zweier Blockbuster

GTA 3 goes GTA: Vice City! Frühestens am 16. Mai haben wir den Blockbuster 2003 in den Händen - doch was kommt mit dem vierten Teil der Kultserie eigentlich auf uns zu? Auf was müssen wir im Vergleich zu GTA 3 verzichten? Wie viel Neues erwartet uns, lohnt sich der Kauf überhaupt? Viele Fragen tauchen bei näherer Überlegung auf, ich versuche euch in diesem "Special Article" die meisten Fragen zu klären und die Vorfreude ins unermeßliche hinaus zu steigern.

1. Die Hauptperson
Die HauptpersonGTA: Vice City rockt die PS2. Und zwar gewaltig! Obwohl der neueste Actionhit von Take 2 mittlerweile schon ein halbes Jahr alt ist, beschäftigen sich alt und jung ohne Unterlass mit scharfen Autos, heißen Damen, spritzigen Booten und dem coolen Mr. Vercetti. Doch wer ist dieser jemand denn überhaupt? Alle PC'ler sind es gewohnt, mit einem stummen Held GTA 3 zu absolvieren. Erstmals setzten die Jungs von Rockstargames dem Ex-Knacki Stimmbänder in die Kehle - man hört Tommy fluchen und schreien, mit seinem scharfsinnigen Weitblick und dem Talent, die Waffen sprechen zu lassen, macht er jeden seiner Feinde untertan oder liquidiert sie gleich. Erstmals habt ihr in einem GTA Teil die Möglichkeit, die Hauptperson ohne selbsterstellter Skins einzukleiden. Ob schnieke Golf-Klamotten, edler Nadelstreifen oder lässiges Hawaiihemd, euer Kleiderschrank lässt keine Wünsche offen. Ziel des Spiels ist es mal wieder das Leben einer Person, mit der ihr anfangs in Konflikt trat, am Schluss zu beenden. Wie Catalina ihn GTA 3, so entwickelt sich Sonny Forelli im Verlauf des Spiels zu eurem "Erzfeind". Sprechen wird Tommy Vercetti jedoch nur in englischer Sprache - auch GTA: Vice City wurde nicht eingedeutscht; ihr müsst also während des gesamten Verlaufs mitlesen. Euren Pager tragt ihr diesmal auch nicht mehr bei euch. Stattdessen klaut ihr euch in einer Anfangsmission das Handy eines Kochs - why not?! Tommy wirkt wesentlich lebhafter und lässiger als der Held in GTA 3. Den größten Teil hat dazu wohl die Sprachausgabe beigetragen. Die Animationen wurden im neuen Teil ausgebaut. Ein weiteres Indiz für den realeren Helden.

2. Zeit und Umgebung
Zeit und UmgebungDie 80ger - eine Zeit voller Rätsel und Magie. Viele werden sie wohl nicht mehr in Erinnerung haben. Vice City vermittelt im Gegensatz zu GTA 3 mehr Anziehungskraft. Es ist, salopp gesagt, einfach interessanter etwas "Unbekanntes" zu erforschen als mit der "Gegenwart" zu konfrontiert werden. Jaja, die 80ger, der Sound im Radio, die schnittigen Wagen, die sommerliche Sonne, das ruhige Urlaubsflair steht im totalen Gegensatz zum hektischen, düsteren Liberty. Vice City fasziniert und elektrisiert, gerade durch die "Wissenslücke am Zahlenstrahl" kann man das fiktive Miami in seinen 80gern nicht begreifen. DIe Identifikation kann eigentlich gar nicht bestehen, es gibt sie aber. Fährt man mit ruhiger Musik voller "Emotion" den langen Highway entlang, spiegelt sich die Sonne auf der Straße, so wird einem etwas friedliches, unreales vorgegaukelt, was auch mit Verleib in der Realität nicht vorhanden war. In Liberty ging es die ganze Zeit hektisch zu, in der Dunkelheit, ja in der verregneten Großstadt, die mit CO²-Emissionen nur so überfüllt ist, fiel das Töten leicht. GTA 3 vermittelte eine aggressive Stimmung, bei absolvierter Hauptmissionen stand man unter dem vollen Beschuss (fast) aller Gruppen, Vice City entledigt euch dieser (fast) ganz!

3. Die Story
Die Story"Du überwachst einen Drogendeal. Es geht um 'ne Menge Drogen...selbstverständlich, hier wird das Geschäft gemacht. Es ist deine Chance nach einer langjährigen Gefängnisstrafe ins Gangsterleben zurückzukehren --- doch dann --- ganz plötzlich kommen feindliche Einheiten hervor, du bist umzingelt...verdammt...es war DEINE Chance und DU hast sie versaut! Gerade noch kannst du entkommen, wirst nach Vice City abgeschoben, beginnst dort eine unglaubliche Gangsterkarriere und zahlst es letztendlich deinem Feind heim!"
So ungefähr kann man die Story in GTA: Vice City grob zusammenfassen. Sie wirkt durchdachter, verzwickter, komplexer je vielleicht sogar für ein Action-Spiel zu "dick". Doch der Eindruck täuscht. Ein Action-Spiel kann sehrwohl eine komplexe Story vertragen, besonders GTA. Das freieste Spiel aller freien Spiele muss sogar eine komplexe Story aufweisen, damit die eigentliche Geschichte nicht aus den Fugen gerät. Das eine "Ich zahl dir heim, was du mir angetan" aus GTA 3 ist verschwunden. Im Spielverlauf nimmt der Hass auf Sonny mit jedem Anruf zu. Man verliert trotz des Erfolges nie den Sinn für das eigentliche Ziel. Das zeichnet den vierten Teil aus!

4. Komplexität und Spielumfang
Komplexität und SpielumfangWir erinnern uns zurück: Vor ungefähr einem Jahr galt GTA 3 als eines des komplexesteten Spiele, die es auf dem Markt gab. Die Faszintion war jedoch auf (Telefon-)Missionen, Taxifahrten, Bürgerwehrmodus, Feuerwehreinsätzen, Menschen retten, Stunts etc. beschränkt. Heute denken wir jedoch anders. Die Zeichen der Zeit haben auch an dem damals so geliebten GTA 3 genagt. Nachdem Spiele wie "The Getaway" den Blockbuster knacken wollten, musste sich Rockstar Games wieder etwas Neues für VC einfallen lassen. Man ging zurück auf GTA 1. Motorrad, die auch im Vorgänger schon stark vermisst wurden, worden wieder eingebaut. Der Stuntmodus noch um einiges erweitert, die Nebenmissionen (Polizei, Krankenwagen..etc.) vom Prinzip her verbessert, Features wie Immobilienkauf eingebaut, Telefonmissionen zu Attentätermissionen umbenannt, Bandenkriege verschärft, für jede wichtige Person in Vice arbeitet man im Verlauf seiner Karriere und nicht zuletzt die Hauptmissionen um einiges verbessert.
Kleine Details machen in Vice City den Unterschied! Gefechte am Schießstand, Nascar Rennen im Stadion, Wasserflugzeuge, "Guter Bürger" Boni, Trophäen bis zum Abwinken un vieles mehr. In dem Touristenstädtchen gibt es einfach viel mehr zu entdecken, kleine Aufmerksamkeiten lassen schon auf die Himmicks schließen!
Immobilien, die in GTA 3 bisher nur von außen zu bewundern waren, sind in Vice City begehbar. Dadurch wirkt der neue Stern am Rockstar Himmel um einiges freier!

5. Fuhrpark - Waffenarsenal - Charaktere
Fuhrpark - Waffenarsenal - CharaktereOft wird behauptet, die 80ger hatten, in Sachen Autos, nicht viel zu bieten. Doch weit gefehlt! Vice City's Fuhrpark kommt um einiges besser herüber als jener in GTA 3. Von den "Sehenswerten Cars in GTA 3" könnt ihr zumeist deren Vorgänger in Vice City begutachten, und die stehen ihren Nachfolgern in nichts nach: Schnell, wendig, sprizig! Neben den wiederkehrenden Motorrädern(4 Versionen, darunter eine Vespa) sind auch Helikopter endlich von der Partie, welche in GTA 3 bekanntlich nur zur Zierde platziert worden. Auch Boote gibt es diesmal bis zum abwinken! Zu dem Speeder und Polizeiboot ist ein Katamaran, ein Segelboot und eine große Auswahl von weiteren Flitzern im Sortiment vorhanden. Das Waffenarsenal wurde durch weitere Durchschlagskräftige Waffen erweitert. Zusätzlich gibt es zu fast jeder Ausführung eine zweite Variante, die stärker ist und aus weiterer Entfernung trifft. Freut euch jetzt schon auf Miniguns und Co.! Nachdem GTA 3 in Sachen "Charaktere" ein ordentliches Pfund vorlegte, war es nicht leicht für den Nachfolger eine Antwort darauf zu geben! Auf die scharfe Azuka oder den alternden Salvatore fehlt das Pendant ganz. Nichts desto trotz ist die Charakterauswahl auch diesmal groß und sehr gut gelungen, mit ihren "Vettern" aus GTA 3 haben sie allerdings ihre Probleme.Auffällig ist aber das wieder auftreten von Phil und Donald Love!

6. PC-Umsetzung
Vor einem Jahr wurde geklagt, was das Zeug hielt. GTA 3 ruckelte bei vielen Gamern, und verbreitete viel Frust unter dem Volk. Rockstar ist jedoch gerne bereit zu lernen: "Wir werden die gemachten Fehler nicht wiederholen!". Die gelungenen Features wie "Spieler MP3" (Eigener Radiosender) oder die Möglichkeit dem Spieler seinen Outfitstempel aufzudrücken sind wieder vorhanden. Optimismus ist bei allen PC'lern angebracht!

7. Fazit
GTA 3 goes GTA: Vice City! Für mich steht eines fest: GTA: Vice City rockt GTA 3, der neue Teil ist einfach sonniger, lässiger, spritziger, konsequenter! Viele Sachen, die in GTA 3 zu bemängeln waren, wurden verbessert - gute und erfolgreiche Sachen übernommen. Was Rockstar hiermit betrieb, war usernahe Spitzenpolitik! Gerade Fehler, die bei der PC - Umsetzung gemacht worden, sind jetzt ausgebessert. Sound und Grafik wieder verbessert, die Radios können diesmal kaum noch getoppt werden. Ich kann euch nur zum Kauf raten, wer dieses Spitzengame verpasst, ist selber Schuld!
GTA Berlin
gtagaming
The GTA Underground
GTAPSP.com
top Copyright 2002 - 2013 GTAreactor GbR